Skip to content

Führung

Führung durch die Ausstellung "KABINETTSTÜCK" - Constanze Treuner

Führung durch die Ausstellung "KABINETTSTÜCK"

Constanze Treuner

Was

Führung

Wann

11.08.2021 / ab 19:00

Wo

Haus des Gastes
Haus des Gastes
Strelitzer Straße 42
17258 Feldberger Seenlandschaft

Preis

Eintritt frei

Wer kennt es nicht, das Loch in der Wand, was die Neugier entfacht? Derzeit lädt es in ein KABINETTSTÜCK und damit in die Arbeits- und Gedankenwelt des irischen Künstlers David O’Kane ein. Die Ausstellung bietet seinen besonderen, durch Herkunft, Ausbildung und ihn selbst geprägten Blick auf Landschaft, Figur und Ereignis.

Die Essenz aus der Atmosphäre der grünen Insel – dem Sanften und Herben wie dem außergewöhnlich anmutenden Zusammentreffen von Himmel und Erde – findet Eingang in seine Arbeiten und bildet den Fond für sein vielgestaltiges Werk. Alle Orte und das Geschehen wirken mystisch, Rätselhaftes lockt zur Entschlüsselung und entzieht sich dem sofort wieder. Nicht selten liegt darin Melancholie, aber auch schwarzer Humor und bittere Satire.

David O’Kane bezieht seine Inspiration für die künstlerische Arbeit oft aus literarischen Vorlagen und interessiert sich ebenso für den Film. Irische Schriftsteller wie z. B. Flann O’Brian oder Jonathan Swift und besonders der Pionier des Films Muybridge lieferten Stoff für Auseinandersetzung mit den verschiedenen Medien, die schließlich in eigene künstlerische Ergebnisse mündeten. Unter diesen Einflüssen entstanden neben Malerei, Grafik und Zeichnung auch Animationen, die bekannte Ausdrucksweisen völlig neu verbinden. Aber auch Eindrücke, die er während des Reisens auf den afrikanischen Kontinent, nach Japan und die USA gewann, regten ihn immer wieder dazu an, sich mit einem ganz anderen Gebiet in der Kunst zu beschäftigen: der Landschaftsmalerei.

Jede der aktuell gezeigten Arbeiten ist ein KABINETTSTÜCK, einzigartig im gedanklichen Hintergrund und der meisterlichen Ausführung. David O’Kane, der einer Künstlerfamilie entstammt, hat sein künstlerisches Handwerk am National College of Art & Design in Dublin erlernt und an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Neo Rauch vervollkommnet. Der Zugriff auf die Sujets zeigt ihn als Ausnahmekünstler des gegenständlichen Arbeitens mit einem  außergewöhnlichen Talent: Er gibt in seinen Werken dem Realen sein Geheimnis zurück und fordert den Betrachter suggestiv zur gedanklichen Beschäftigung damit heraus. Die Wahrnehmung des Seltsamen schärft den Blick und verlangt danach, hinterfragt zu werden. In jeder seiner Bildinszenierungen bezieht er subtil Stellung: Hinter Emotionalität ist rationaler Antrieb und der Wille verborgen, sich nicht mit den Gegebenheiten in unserer gegenwärtigen Welt abzufinden. Daran arbeitet er beseelt.

So sind seine Landschaftsbilder eben keine bloße Wiedergabe im fotografischen Sinne,
selbst wenn man die Orte wiedererkennt. Den Initialzündungen für die Darstellungen liegen zumeist Erlebtes oder Erzähltes zugrunde. Innenräume hingegen lassen tiefe Einblicke in deren vermeintliche Bewohner zu und versenden darüber ihre Botschaften. Fern sehen ist offenbar relativ, kleine Männer wachsen aus einem Tisch. Wurden sie dazu aufgefordert? Und von wem? Ein Kind scheint versonnen mit der Kettenreaktion eines Feuers zu spielen, daneben körperlose Hände in scheinbar ungewissem Tun. Stille. Dann der Klang aufsteigender und herabfallender Wassertropfen. Und Notre Dame brennt mit fast betörender Schönheit? Ist die Begegnung mit einer anderen Kultur oder einem fernen Land Sehnsucht oder Flucht? Welche Rolle spielt die Entfernung zur eigenen Heimat bzw. die Erinnerung an sie?

Genau dort, wo Kunst solche Fragen provoziert, entsteht der spannende Dialog zu den Betrachtern. Die Magie der gezeigten Arbeiten, selbst der Schauer, der ihnen zuweilen innewohnt, mobilisiert die eigene Haltung sowie Anfälligkeit zu realisieren. Schon aus solchen Gründen gehört jedes dieser Stücke in dieses Kabinett, verdient unsere große Aufmerksamkeit und führt zur Erkenntnis, dass sich der Blick durch ein Loch in der Wand mehr als lohnen kann.

Constanze Treuner
Leipzig/Feldberg im Juni 2021

weitere vergangene Veranstaltungen

Vernissage zur Ausstellung KABINETTSTÜCK
  • Vernissage
  • 19.06.2021 / ab 19:00
  • Haus des Gastes

KABINETTSTÜCK
  • Ausstellung Kunst
  • 19.06.2021 - 29.08.2021
  • Haus des Gastes in der Galerie des Kunstvereins

Künstlergespräch mit David O’Kane
  • Künstlergespräch
  • 27.07.2021 / ab 19:00
  • Haus des Gastes